NLB: Erster Punkt gegen Stans

Nach der knappen Auftaktniederlage gegen den letztjährigen Playoff-Finalist SG Wädenswil/ Horgen wartete mit Stans bereits der nächste hochkarätige Gegner auf die Birsfelder. In einer hart umkämpften Partie vermochten die Birsfelder mit der Schlusssirene den Ausgleich zum 31:31 (17:19) Endstand zu erzielen.

Der Spielplan der Birsfelder verspricht mit fünf Auswärtspartien gleich zum Saisonauftakt zu einer grossen Hürde zu werden. Daher betonte Trainer Keller im Vorfeld bereits, dass jeder Punkt aus diesen Spielen extrem wertvoll für den weiteren Saisonverlauf sein könnte. Gegen die Innerschweizer hatten die Birsfelder allerdings eine schlechte Bilanz vorzuweisen, denn in den letzten fünf Begegnungen resultierten allesamt Niederlagen aus der Sicht der Hafenstädter. Der Start gehörte klar den Gastgebern, welche sich im Angriff wuchtig und druckvoll präsentierten. Sie erspielten sich so rasch eine 3:0 Führung. Die Hafenstädter benötigten einige Minuten, um den Einstieg in die Partie zu finden. Nach einer Zeitstrafe für Stans und Ballgewinn in der Verteidigung durch Galvagno vermochte Spring im nächsten Angriff den ersten Birsfelder Treffer zu erzielen. In der Folge erspielten sich die Hafenstädter im Angriff flüssig Chancen und glichen nach 10 Minuten erstmals wieder aus. Spielmacher Reichmuth zog im Angriff die Fäden und oftmals schlossen die Birsfelder ihre Spielzüge über Kreisläufer Spring erfolgreich ab. Obwohl man die Führung behaupten konnte, vermochte man sich nicht entscheidend von den Innerschweizer abzusetzen. Diese hielten dagegen und fanden in der Birsfelder Verteidigung ebenfalls Lücken am Kreis. Bis zur Pause erspielten sich die Gäste einen 17:19 Vorsprung.

 

Nach dem Seitenwechsel nahm die Härte noch etwas zu, was sich in mehreren Zeitstrafen auf beiden Seiten widerspiegelte. Kellers Mannschaft startete konzentriert und liess wenig zu. Mit einem sehenswerten Schlenzwurf unter die Latte konnte Corzo die Birsfelder mit vier Toren in Führung bringen. Doch die bereits angesprochenen Zeitstrafen verhalfen den Innerschweizer wieder, den Anschluss zu finden. Besonders brenzlig wurde es, als die Birsfelder aufgrund eines Wechselfehlers in doppelter Unterzahl agieren mussten. Doch auch diese heikle Phase überstand man zunächst. Doch die Innerschweizer setzten ihrerseits zu einem Sturmlauf an. Bis zur 51. Minute glichen sie zum 26:26 aus und drehten im Anschluss die Partie. Doch die Birsfelder mobilisierten nochmals ihre letzten Kräfte und Corzo erzielte nach einem Freistoss in der letzten Sekunde den Ausgleich zum 31:31 Endstand.

 

Über den gesamten Spielverlauf gesehen war die Punkteteilung ein gerechtes Resultat und man konnte erstmals überhaupt aus der Eichlihalle einen Punkt mitnehmen. Die nächste Partie findet am Samstag den 18. September auswärts gegen Steffisburg statt. Anpfiff ist um 17 Uhr im Musterplatz in Steffisburg.

 

BSV Stans – TV Birsfelden 31:31 (17:19)

Stans Eichli – SR Baumann / Nasseri-Rad – Strafen: 6 x 2 Minuten gegen Stans, 6 x 2 Minuten gegen Birsfelden – Torfolge: 2:0, 3:0, 3:0, 5:2, 5:5, 7:6, 9:8, 10:9, 11:11, 11:13, 12:14, 13:15, 15:16, 16:18, 17:19, 17:19, 18:20, 19:21, 20:23, 20:23, 20:23, 21:24, 22:24, 23:25, 24:25, 26:26, 27:26, 28:27, 30:29, 31:31.

TV Birsfelden: Tränkner (4 Paraden) / Santeler (1 Parade); Butt (1), Zwicky (1), Sala (3), Gomboso (2), Willecke (2), Heinis (2), Reichmuth (6/3), Galvagno (1), Spring (8/1), Meister, Koc, Heimberg, Dietwiler (1).

Bemerkungen: Birsfelden ohne Ischi & Stähelin (verletzt); Verhältnis verschossener Penaltys: 0:1.

 

 

TV Birsfelden

TV Birsfelden
4127 Birsfelden

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Login